Download PDF by EULENBERGER: Anwendung des Simulationsmodells BAYMO 70 auf die

By EULENBERGER

ISBN-10: 3034853092

ISBN-13: 9783034853095

ISBN-10: 3764309695

ISBN-13: 9783764309695

Show description

Read Online or Download Anwendung des Simulationsmodells BAYMO 70 auf die Stadtentwicklungsplanung: Band 2: Bevölkerung, Betriebe und Wohnungen PDF

Best german_7 books

Download e-book for iPad: Grundbegriffe des preußischen Wegerechts by Gerhard Lassar

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Get Jahrbuch der Hafenbautechnischen Gesellschaft: PDF

Die Modellversuche bei der geplanten Lage der Mole führten zu folgenden Ergebnissen: 1. Es ist notwendig, die Höhe der Oberkante der Mole auf + 7,10 m über Seekartennull fest­ zulegen, um ein Überschlagen von four m hohen Wellen aus Südsüdwest zu verhindern. 2. Bei Wind und See aus Südsüdwest struggle im Modell bis zu einer Wellenhöhe von four m an der dem Lande zugekehrten Seite der Mole und in dem Raume zwischen der Mole und der lO-m­ Tiefenlinie eine gute, als durchaus ausreichend zu bezeichnende Dämpfung der Wellen festzu­ stellen.

Additional info for Anwendung des Simulationsmodells BAYMO 70 auf die Stadtentwicklungsplanung: Band 2: Bevölkerung, Betriebe und Wohnungen

Example text

25,45 r. HU 35002 45076 28,78 r. 28,57 r. PH 2,82 2,45 -13,12r. - 14,18 r. P 5,10r. 55 Bei der Betrachtung der Ergebnisse zeigt sich, daß bei der Attraktivitätserhöhung , bzw. -verminderung ein entsprechend gleichmäßiges Bevölkerungswachstum in Bezug auf das Basislaufergebnis festzustellen ist. Bei AAF 1,01 wächst die Bevölkerung P um 11,54 %, bei AAF 0,99 dagegen nur um 9,21 %. Die Relationen zum Basislauf stimmen bei den Zuund Fortzügen (PMA, PMD) jedoch nicht mehr. Bei einer Attraktivitätsverminderung um 1 Gegensatz zu der Erhöhung um 1 % sind % weniger im Zuzüge zu verzeichnen (die Differenz ist absolut gesehen geringer.

Durch die Erhöhung der Einpendlerzahl wurde auch der Merhbedarf an Arbeitskräften gedeckt. re 1961 waren es 7955 Einpendler, Im Jah- im Jahre 1970 dage- % Anstieg). 34 % der Beschäftigten in Erlangen sind Einpendler. 1961 waren es noch 19 %. Von den Gesamtbeschäftigten sind 37 % Fr~uen (1961 und 1970) und 10 % Ausländer. gen 16707 (110 Die Arbeitslosenquote (Anteil der Arbeitslosen an den Arbeitnehmern in %) hat sich in den letzten Jahren wie folgt verhalten Jahr Arbeitslosen- 1) quote 1966 1967 1968 1969 1970 1971 1972 1973 1974 0,4 0,9 0,2 0,2 0,2 0,3 0,5 0,4 0,9 1) Angaben des Arbeitsamtes Nürnberg, Nebenstelle Erlangen 39 Auf Grund der wirtschaftlichen und konjunkturellen Lage wird auch in Zukunft kaum mit einer Abnahme, sondern eher mit einer Zunahme der Arbeitslosen zu rechnen sein.

Dagegen erscheint die Arbeitsplatzsituation in einem besseren Licht. 41 % der Zuwanderer nannten den Arbeits- platz als Hauptmotiv, während es bei den Abwanderern nur 30 % waren. Ebenso ist es mit den Bildungs- und Ausbildungsmöglichkeiten. Die Häufigkeit dieses Umzugsgrundes liegt bei den Zuzügen bei 16 % und bei den Fortzügen bei 7 %. Die Qualität der Bildungseinrichtungen wirkt also attraktiv auf die Zuzüge ein. 41 Zusammenfassend ist im Hinblick auf die Wirtschaft zu sagen, daß Erlangen mit seiner Wirtschaftskraft über dem Durchschnitt Bayerns und der BRD liegt.

Download PDF sample

Anwendung des Simulationsmodells BAYMO 70 auf die Stadtentwicklungsplanung: Band 2: Bevölkerung, Betriebe und Wohnungen by EULENBERGER


by John
4.4

Rated 4.00 of 5 – based on 28 votes